PCB-422E51

PCB-422E51

  • Inline-Ladungsverstärker,
  • Eingangsbereich ±50 pC,
  • Ausgangsbereich ±5 V,
  • Übertragungsfaktor: 100 mV/pC,
  • Frequenzbereich 5 … 100.000 Hz (abhängig vom Konstantstrom)
  • """"""""""
    Grunddaten
    Übertragungsfaktor (±5,0 %)100 mV/pC
    Eingangsbereich±50 pC
    Überlastbereich±8 V
    Untere Grenzfrequenz (-5 %)5 Hz
    Obere Grenzfrequenz (-5 %)100.000 Hz[2]
    Linearitätsfehler1,0 % FS
    Einsatzbedingungen
    Temperaturbereich (Betrieb)-65 … 250 °F-54 … 121 °C
    Maximale Schockbelastbarkeit5.000 gpk49.050 m/s²pk
    Maximale Beschleunigung (5)100 gpk981 m/s²pk
    Technische Eigenschaften
    Versorgungsspannung18 … 28 VDC
    Konstantstromversorgung2 … 20 mA
    Ausgangsbereich±5,0 V
    AusgangspolaritätInvertiert
    Ausgangsimpedanz100 Ω
    Bias-Spannung9 … 13 VDC
    Maximale Spannung am Sensoreingang40 V
    Breitbandrauschen (1 … 10.000 Hz)49 µV-86 dB[1]
    Spektrales Rauschen (1 Hz)19 µV/√Hz-94 dB[1]
    Spektrales Rauschen (10 Hz)5,1 µV/√Hz-106 dB[1]
    Spektrales Rauschen (100 Hz)1,5 µV/√Hz-116 dB[1]
    Spektrales Rauschen (1.000 Hz)0,6 µV/√Hz-124 dB[1]
    Spektrales Rauschen (10.000 Hz)0,2 µV/√Hz-134 dB[1]
    Kapazität (Rückkopplungszweig des Verstärkers)10 pF
    Erholungszeit nach Übersteuerung10 µs
    Entladezeitkonstante>0,1 s
    Widerstand (Rückkopplungszweig des Verstärkers)120.000 MΩ[3]
    Einfluss der Eingangskapazität (Sensor + Kabel) auf Übertragungsfaktor0,0005 %/pF
    Physische Eigenschaften
    GehäusematerialEdelstahl
    AbdichtungEpoxidharz
    Elektrischer Anschluss (Eingang)10-32-Koaxialbuchse
    Elektrischer Anschluss (Ausgang)BNC-Stecker
    Größe - Durchmesser0,52 in13 mm
    Größe - Länge3,4 in86 mm
    Masse1,15 oz32,7 Gramm
    Hinweise
    [1]Getestet mit einer Spannungsquelle und einem Kondensator (zur Simulation eines Sensors)
    [2]Die obere Grenzfrequenz kann durch die Höhe des Konstantstroms und die Länge des ausgangsseitig verwendeten Kabels verringert werden.
    [3]Wegen der zum Einsatz kommenden Verstärkerelektronik muss die Entladezeitkonstante auf Grundlage des dreifachen Widerstandswertes im Rückkopplungszweig berechnet werden.
    [4]Details: siehe PCB Declaration of Conformance PS024. CE-Konformität ist nur gewährleistet, wenn das Gehäuse geerdet ist.

    21 andere Artikel der gleichen Kategorie: